App will Ghosting beenden

Mieser Dating Trend im Fokus:
App will Ghosting beenden

Veröffentlicht am 27. November 2020

Online Dating ist für viele Single die optimale Möglichkeit, auf Partnersuche zu gehen. Doch so mancher Single hat schon Ghosting erlebt. Kein schönes Gefühl! Dem Ghosting hat jetzt eine neue App den Kampf angesagt. Wie Elate das schaffen will, gibt’s in unserer News zu lesen.

Vor allem fiese Dating-Trends haben uns die letzten Jahre beschert. Von Gaslighting und Catfishing bis Ghosting – all diese Trends und wenn man sie selbst erlebt, frustrieren Singles allerorts. Die Anti-Ghosting-Dating App Elate möchte zumindest das Ghosting beim Online Dating verhindern.

Die Idee hinter Elate

Viele Tinder-Nutzer kennen es: Man wischt sich durch etliche Profile, es matcht und man beginnt zu schreiben. Es entsteht Sympathie und man merkt, dass man diese Person gern mal treffen möchte. Doch viele Singles schaffen nicht den Sprung aus der Virtualität. Das Gespräch plätschert vor sich hin. Dann fasst man sich ein Herz und verfasst eine grossartige Nachricht. Auf die niemals eine Antwort kommt.

Das Warten beginnt und somit auch das Gedankenkarussell: 

Zitat:
Warum antwortet der andere nicht?

Nach ein, zwei Tagen, vielleicht eine Woche kommt die Erkenntnis, dass man wohl geghostet wurde. Warum das Gegenüber so harsch den Kontakt abgebrochen hat, bleibt im Dunklen. Für einige Singles eine belastende Situation, in der sie häufig an sich selbst zweifeln. 

Keine Lust mehr auf Spielchen?
Die besten Portale für die ernsthafte Partnersuche

Woran lag es, dass der Kontakt so abrupt abgebrochen wurde? Lag es an den Fotos oder gab es weitere Personen, mit denen er geschrieben hat und sich nun in jemanden anderes verliebt?

Solche Fragen frustrieren. Vor allem, wenn sie unbeantwortet bleiben.

Und dieser Frustration will Elate nun mit seiner Dating-Idee gegensteuern.

Funktionen bei Elate

Bei Elate sieht man im ersten Schritt keine Fotos. Man sucht sich interessante Singles anhand ihrer Profilbeschreibung aus. 

Man kann nur mit drei Personen parallel chatten, so bleibt das Postfach übersichtlich und man konzentriert sich ausschliesslich auf drei Singles.

Merkt ein Single, dass es nicht wirklich passt und möchte den Chat beenden, muss er einen Grund angeben. Nur, wenn ein Grund angegeben wird, kann das Gespräch verlassen. Der andere Single erhält eine Benachrichtigung und kann sehen, woran es gelegen hat, dass das Gegenüber ein weiteres Kennenlernen ablehnt.

Macht Elate Sinn?

Momentan ist Elate nur für UK veröffentlicht, allerdings sollen bald europäische Grossstädte folgen. Interessierte Singles können u.a. ihre eigene Stadt als nächste Release-Location vorschlagen.

Auch Android-Nutzer gucken noch in die Röhre, die Dating App ist just nur für iOS erhältlich.

Ob Elate wirklich das Ghosting ausrottet, bleibt abzuwarten. Denn sind wir mal ehrlich: Wenn jemand keine Lust hat einen Grund anzugeben, löscht er eben sein Profil oder die App vom Smartphone. Da können Sie auch bei seriösen Dating-Apps für die Partnersuche bleiben und haben dazu noch mehr Auswahl. 

Quelle: elatedate.com


War diese News spannend?

1
Stern
2
Sterne
3
Sterne
4
Sterne
5
Sterne
Stimmen insgesamt: 3, Durchschnittsbewertung: 3,67 von 5

Diese Singlebörsen sind aktuell beliebt:



 

Mehr News von Singlebörsen:







Über 500'000 Leser
nutzen jährlich dieses Vergleichsportal.

Danke für das Vertrauen!

Empfohlen u.a. von:
Presse
Pssst!
Finden Sie jetzt IHR bestes Datingportal!
Unsere einzigartige Suchmaschine wurde schon über 100'000 Mal eingesetzt!