Speed Dating und wie es gelingt!

Schnelles Flirten:
Speed Dating und wie es gelingt!

Daniel BaltzerDaniel Baltzer
Aktualisiert am 7. Oktober 2019

Speed Dating hat den grossen Vorteil, dass man an einem Abend sehr viele neue Leute kennenlernt. Wie man einen Speed-Dating-Abend am besten nutzt und weitere nützliche Infos zum Thema Speeddating, erfahren Sie nun.


So gelingt Speed Dating!

Hier die Spielregeln für Speed Dating: An einem Speed Dating Event nehmen in der Regel zwischen 5 und 10 Singles (Hälfte Männer, Hälfte Frauen) teil. Während der Veranstaltung lernen sich alle Singles kennen und haben in der Regel pro Runde zwischen 5 und 10 Minuten Zeit sich zu unterhalten und kennenzulernen.

Die grosse Herausforderung beim Speeddating ist, dass man in sehr kurzer Zeit alle wichtigen Infos von seinem Gegenüber erfährt und gleichzeitig auch über sich preisgibt. Es kann also nicht schaden, wenn man noch mit mehr Dingen punkten kann als dem schnellen reden über seine Hobbys.

Vorteile Speed Dating

  • Man lernt innerhalb kurzer Zeit viele neue Leute kennen.
  • Man kommt automatisch mit anderen Leuten in Kontakt, selbst wenn man sehr schüchtern ist.
  • Alle Teilnehmenden sind Single – es entstehen also keine peinlichen Situationen.
  • Das gegenüber kann sich nicht hinter Filtern oder aufgehübschten Fotos verstecken.
  • Statt der grossen Liebe kann man hier auf öfter einmal Freundschaften finden.
  • Speed-Dating ist in erster Linie ein Spiel, das man geniessen sollte.
  • Wenn die Chemie stimmt, super! Wenn nicht, dann ist man sich in wenigen Minuten wieder los…

Die besten Speed-Dating-Anbieter:



 

Das Aussehen ist extrem wichtig beim Speed Dating

Forscher haben herausgefunden, dass das Aussehen bei Speeddating-Events eine grosse Rolle spielt. Für Männer war das Aussehen extrem wichtig, für Frauen nur zweitrangig. Die Frauen achteten jedoch auf den Status des Mannes. Wer den Eindruck machte, einen hohen Status inne zu haben, der hatte auch bessere Chancen beim Speed Date.

Die richtige Uhr am Handgelenk kann tatsächlich über Erfolg oder Misserfolg bei einem Date entscheiden.

Reden ja, aber über ein anderes Thema

Obwohl die Konversation beim Speed Dating im Mittelpunkt steht, macht man sich weniger Gedanken darum, als man sollte. Und so kommen oft die unvermeidlichen Themen auf den Tisch: Hobbys, Beruf, Familie…

Da kann es ungemein aufheiternd sein, wenn man einmal einen ganz anderen Ansatz versucht und Fragen stellt, die sich um gänzlich andere Themen drehen. Vielleicht gab es auf dem Weg zum Speed Dating einen lustigen Vorfall in der Bahn oder eine witzige Unterhaltung. Vielleicht erinnert das gegenüber auch an jemanden und man kann das offen ansprechen und als ein Kompliment präsentieren.

Wie stehts mit Ihrem Smalltalk?

Sie haben wenig Zeit und sollen Ihr Gegenüber schnell einschätzen, um gut miteinander zu kommunizieren. Achten Sie darum ganz genau darauf, was ihr Gegenüber erzählt und welche Wörter er oder sie wählt. Denn es gibt drei Sprachtypen:

  • Sachmenschen reden kurz und knapp, erscheinen daher etwas kurz angebunden. Sie nennen Zahlen und Fakten im Gespräch und sagen Dinge, wie „Fakt ist…“, „Es ist folgendermassen…“.
  • Emotionsmenschen sprechen inhaltlich weicher und sagen Dinge, wie „Meinem Gefühl nach…“ oder „Das hat mich berührt…“.
  • Meinungsmenschen sagen so etwas, wie „Meiner Meinung nach…“, „ich glaube…“. Sie diskutieren und provozieren gerne.

Natürlich gibt es aber auch Mischtypen. Eine grobe Richtung werden Sie bei genauem Zuhören bekommen. Und dann können Sie entsprechend reagieren. Denn Sach- und Emotionsmenschen passen im Gespräch selten besonders gut zusammen. Kann der eine sich jedoch besser auch den anderen einstellen, so klappt auch diese Unterhaltung besser.

Mit Floskeln das Gespräch entspannen

Da sitzt man sich gegenüber und hatte schon 9 Runden Smalltalk und jetzt ist die Luft raus. Trotzdem möchte man noch etwas sagen und den Anderen kennenlernen. Wenn der Kopf schon raucht, sind gut eingesetzte Floskeln eine gute Rettung:

  • Hier-und-jetzt-Bemerkung: Greifen Sie ein Detail aus dem Raum auf. Das können Bilder, Blumen, die Einrichtung oder die anderen Menschen sein…
  • Machen Sie ein ernst gemeintes Kompliment (gerade bei Frauen immer sehr wirkungsvoll ;))
  • Das gute alte Wetter: „Ich hätte nicht gedacht, dass es im September noch einmal so warm wird. Da hab ich schon meine Übergangsjacke ausgepackt und jetzt sitze ich hier im T-Shirt…“

Unverfängliche Fragen für die Blind Date Unterhaltung

  • Was war der beste Rat Ihres Lebens – den Ihnen jemand gegeben hat?
  • Wohin sind Sie im letzten Urlaub geflogen?
  • Gibt es eine Reise, die Sie noch ganz besonders interessiert?
  • Wo aus Zürich kommen Sie her?
  • Ich habe gerade begonnen Volleyball zu spielen. Welche Sportarten treiben Sie?
  • Stellen Sie sich vor, Sie könnten für einen Tag jemand anderes sein. Wer wären Sie gerne?
  • Was für ein Sternzeichen sind Sie?

Am einfachsten ist es, wenn man offene Fragen stellt, die mit einem Fragewort beginnen. So kann man ein Gespräch meistens gut in Gang bringen.

Man kann nicht bei jedem Single punkten

Man sollte sich von Anfang an klar machen, dass es bei einem Speed Dating nicht immer sofort funkt und an manchen Abenden auch einfach niemand dabei ist, der überhaupt in die engere Auswahl kommen würde für ein weiteres Date.

Darum sollte man möglichst locker bleiben. Nachweislich hat man so auch mehr Erfolg bei anderen Singles. Oft spürt man ja recht schnell, zu wem man eine nähere Verbindung aufbauen möchte. Da sollte man dann auch näher auf Tuchfühlung gehen.

Gemeinsamkeiten finden

Menschen suchen grundsätzlich nach Partnern, die ihnen ähnlich sind. Darum sollte man beim Speed Dating versuchen, Gemeinsamkeiten zu finden. Über gemeinsame Interessen lässt sich beispielsweise wesentlich einfach sprechen und so verfliegt die Konversationszeit wie im Fluge.

Lächeln…

Zugegeben, es ist nicht immer leicht zu lächeln. Aber: Gerade beim Speed Dating kann das tatsächlich zu einem Ja oder Nein beim Gegenüber führen. Wer lächelt, dem wird das Gegenüber gleich viel freundlicher gesinnt sein – auch, wenn es nicht sofort Liebe auf den ersten Blick ist.

Die Einstellung zum Speed Dating zählt

Am wichtigsten beim Speed Dating ist jedoch die innere Einstellung zur Sache. Wer mit sich und seinem Auftreten zufrieden ist und sich ohne Erwartungen auf einen schönen Abend freut, der bekommt meistens genau das. Ob die richtige Frau oder der richtige Mann bei dieser Runde dabei ist, entscheidet schlichtweg der Zufall. Man hat also nichts zu verlieren.

Die besten Speed-Dating-Anbieter:



 


Daniel Baltzer
Daniel Baltzer
Daniel beobachtet seit 2005 die Online-Dating-Szene in der Schweiz und gilt in den Medien als führender Experte zum Thema "Speed Dating Tipps".

Könnte Sie auch interessieren:



 

Hier gibt's Dates im wahren Leben:





Über 500'000 Leser
nutzen jährlich dieses Vergleichsportal.

Danke für das Vertrauen!

Empfohlen u.a. von:
Pssst!
Finden Sie jetzt IHR bestes Datingportal!
Unsere einzigartige Suchmaschine wurde schon über 100'000 Mal eingesetzt!