Liebe ist keine Frage des Alters

Partnersuche ü50:
Liebe ist keine Frage des Alters

Veröffentlicht am 13. Juli 2020

Fast jeder sehnt sich nach Liebe und Verbundenheit in seinem Leben. Dies scheint unabhängig vom Alter zu sein. Doch ist das Online-Dating ab einem bestimmten Alter noch salonfähig? Die Singlebörse Zweisam befragte dazu Menschen zwischen 25 und 75 Jahren.

Die aktuelle Umfrage unter knapp 2.000 Singles brachte eine eindeutige Meinung: Das Alter ist kein Hindernis für Online-Dating. Knapp ein Viertel der sogenannten Babyboomer greift auf Singlebörsen und Partnervermittlung für die Partnersuche zurück. Hier scheint es jedoch auf die grundsätzliche Einstellung anzukommen, denn rund die Hälfte der ü50-Jährigen schätzt Singles, die sie im Internet kennen lernen, als modern und offen ein, im Vergleich zu ihren Dates, die sie offline kennengelernt haben.

Ältere Singles suchen ernsthafter

Corona hat seinen Teil beigetragen, dass Online Dating für die ernsthafte Partnersuche noch mal einen Boost bekommen hat. Doch das ist nicht nur der einzige Faktor. Für viele 50- bis 75-Jährigen gibt es kaum noch Optionen, auf neue Leute zu treffen. 

Zitat:
Für diese Altersgruppe ist klar: Sie nutzen Online Dating nicht zum Flirten, sondern um einen Partner zu finden.

Dafür wird das Profil von 75 Prozent der Babyboomer vollständig ausgefüllt. Knapp 30 Prozent fügt dem Profil noch ein Foto hinzu. 

Im Gegensatz dazu stehen die Ergebnisse der jüngeren Umfrageteilnehmer zwischen 25 bis 34 Jahre. Hier geben sich nur 67 Prozent die Mühe, ihr Profil vollständig zu bestücken.

Jüngere Generation setzt auf Vielfalt

Die jüngere Generation scheint von der Angst getrieben, Mr oder Mrs Right verpassen zu können. Deshalb daten sie deutlich mehr als die ältere Generation. 

60 Prozent der 25-34-Jährigen hat in den letzten 6 Monaten Dates gehabt. Bei den Älteren waren es nur knapp 30 Prozent.

FlirtChat ganz einfach:
Das sollten Sie beim Chatten beachten

Auch die Angst vor dem Alleinsein scheint bei den Jüngeren ausgeprägter zu sein. Die Umfrageteilnehmer widerlegten damit das gängige Klischee, dass vor allem die Älteren unter der Furcht vor der Einsamkeit leiden. Knapp 30 Prozent der 25- bis 34-Jährigen gaben zu, dass sie nur jemanden daten, um nicht allein zu sterben. Bei der älteren Generation waren dies nur 18 Prozent.

Die generelle Angst vorm Alleinsein treibt hingegen nur 13 Prozent der Babyboomer zum Online Dating, bei den Jüngeren sind das 28 Prozent.

Aufregung beim Date

Die Aufregung vor dem ersten Date mit einem möglichen neuen Partner ist in jedem Alter vorhanden. Allerdings zeigt die Umfrage, dass die Älteren deutlich selbstbewusster beim Dating sind. 42 Prozent der jüngeren Teilnehmer ist bei einem ersten Date sehr schüchtern. Bei den Ältern sind das nur 20 Prozent. 

22 Prozent der Babyboomer schauen einem Date ziemlich entspannt entgegen, Neugierde treibt hingegen 57 Prozent der älteren Singles an. Bei den Jüngeren sind nur 13 Prozent relaxt beim Date. 33 Prozent geben an, sehr neugierig auf das Gegenüber zu sein und deshalb ein erstes Treffen anzuregen.

Quelle: zweisam.ch


War diese News spannend?

1
Stern
2
Sterne
3
Sterne
4
Sterne
5
Sterne
Stimmen insgesamt: 1, Durchschnittsbewertung: 4,00 von 5

Diese Singlebörsen sind aktuell beliebt:



 

Mehr News von Singlebörsen:







Über 500'000 Leser
nutzen jährlich dieses Vergleichsportal.

Danke für das Vertrauen!

Empfohlen u.a. von:
Presse