Tinder-Detektive entdecken Lügen-Singles

Online Schwindler:
Tinder Detektive entdecken Lügen Singles

Veröffentlicht am 16. Februar 2018

Augen auf bei der Benutzung von Dating-Apps wie Tinder! Online-Recherchen professioneller Tinder-Detektive ergeben immer wieder, dass viele Singles nicht so ganz ehrlich beim Ausfüllen Ihres Online-Dating-Profiles sind. So mancher hat sogar eine dunkle Vergangenheit...

Tinder-Detektive entdecken Online-Schwindler

Online-Dating via Flirt-Apps gestaltet sich so einfach. Man meldet sich an und kann gleich loswischen. Der Preis dafür ist jedoch meist hoch, wie nun eine Online-Daterin am eigenen Leib feststellen musste - und daraus eine Geschäftsidee entwickelte.

Zitat:
Ich hab für Bier mehr übrig, als für intensive Tinder-Gespräche.

Vorab Recherche von Tinder Profilen lohnt sich

Julie Nashawaty nutzte die Tinder App um einen neuen Partner zu finden. Bald hatte sie einen Mann kennengelernt, die beiden wechselten auf eine andere Kommunikationsplattform. Kurz darauf wollten sich die beiden treffen. Doch Julie stellte eine Internet-Recherche über den Tinder-Mann an und fand schlimme Dinge über den "super-süssen Typ" heraus. 

Ebenso eine Freundin von Julie. Die Freundin recherchierte ebenfalls über ihren Schwarm und konnte herausfinden, dass dieser zu Gewalttätigkeiten neigte. Er wäre sogar fast im Gefängnis gelandet, weil er mit einer Flasche auf jemanden losgegangen war. 

Lügen im Internet

Aus den Erfahrungen mit Tinder entstand eine Geschäftsidee. Julie Nashawaty richtete einen Dienst für professionelle Background-Checks ein. Denn das Internet ist auch heute noch voller Gefahren und Lügen.

Smartphone-Flirts ohne Gefahr:
Sicherer Umgang mit mobilen Dating-Apps

So sind 51 Prozent der Online-Dater in einer festen Beziehung (ohne dies offen zu kommunizieren), 12 Prozent sind verheiratet. 10 Prozent sollen Betrüger sein. Mehr als 80 Prozent der Online-Dating-User flunkern bei ihren Angaben. 

Tinder Detektive für mehr Sicherheit

Da man zwar manchmal via Google kleine Schwindeleien aufdecken kann, aber an die grossen Lügen nicht herankommt, gibt es in der Tinder-Detektei von Julie auch besondere Profis, welche über Methoden verfügen, mit denen sie schnell auch ganz andere Dinge über eine  Person in Erfahrung bringen. Fast jede zweite Anfrag bringt unangenehme Wahrheiten ans Licht. 

Am meisten finden die Tinder-Detektive heraus, dass ein Date überhaupt keine feste Beziehung will. Obwohl er oder sie es so in seinem Online-Profil angegeben hat. Denn 9 Prozent dieser Beziehungsschwindler sind verheiratet oder wollen eigentlich nur Sex (16 Prozent).

Die Tinder-Detektive sind knallhart bei ihrer Arbeit: Sie finden heraus, wo sich die Person im Internet herumtreibt, spüren sämtliche Profile in sozialen Netzen auf und finden auch Vorstrafen (vor allem Sex-Delikte) und Feedbacks von älteren Dates. 

Quelle: stern.de


War diese News spannend?

1
Stern
2
Sterne
3
Sterne
4
Sterne
5
Sterne
Stimmen insgesamt: 3, Durchschnittsbewertung: 3,67 von 5

Diese Singlebörsen sind aktuell beliebt:



 

Mehr News von Singlebörsen:







Über 500'000 Leser
nutzen jährlich dieses Vergleichsportal.

Danke für das Vertrauen!

Empfohlen u.a. von:
Presse
Pssst!
Finden Sie jetzt IHR bestes Datingportal!
Unsere einzigartige Suchmaschine wurde schon über 100'000 Mal eingesetzt!