Wollen Männer mehr Nähe in der Partnerschaft?

Frauen auf Distanz:
Wollen Männer mehr Nähe in der Partnerschaft?

Veröffentlicht am 11. Juni 2020

Wie viel Zeit sollte man in einer Beziehung miteinander verbringen? Wer braucht mehr Freiraum in der Partnerschaft – Mann oder Frau? Diesen spannenden Fragen, die auch mit vielen Klischees behaftet sind, geht Parship mit einer Umfrage auf den Grund.

Es ist nicht ungewöhnlich, dass frisch Verliebte jede Minute am liebsten umeinander sind. Im Laufe einer Beziehung ändert sich das jedoch gewöhnlich. Parship befragte 3.700 Singles, wie sie ihr Mass an Nähe und Distanz einschätzen würden und wann es zu Problemen in einer Partnerschaft kommen würde.

Männer überraschen mit ihren Antworten

Für 15 Prozent der befragten Männer gibt es kaum ein Szenario, bei dem sie sich von einer Partnerin eingeengt fühlen würden. Auf der weiblichen Seite waren das nur sechs Prozent.

Zitat:
Männer können kaum genug von ihrer Partnerin bekommen.

Ein NoGo für mehr die Hälfte der Umfrageteilnehmer wäre eine Bevormundung seitens des Partners und auch, wenn dieser Entscheidungen ohne Absprachen trifft. Knapp 30 Prozent fühlen sich unter Druck gesetzt, wenn der Freund oder die Freundin stets eine minutenschnelle Antwort auf SMS oder WhatsApp verlangen würde.

Engt häufiges "Ich liebe Dich" ein?

Hier gibt es Entwarnung: Nur vier Prozent der Befragten bekommt Beklemmungen, wenn der Partner häufig "Ich liebe Dich" sagt und von einer gemeinsamen Beziehung oder Hochzeit spricht. 

Die Marktführer unter der Lupe:
Elitepartner oder Parship? Wer ist besser?

Öffentliches Küssen oder Händchen halten sehen nur 8 Prozent als Druck seitens des Partners. Im Umkehrschluss heisst dass, das 92 Prozent gern in der Öffentlichkeit ihre Zuneigung zeigen.

Meine Freizeit vs unsere Freizeit

Gerät man an einen Partner, der die Zeit vorwiegend in Zweisamkeit verbringen will, fühlen sich 26 Prozent direkt eingeengt und ergreifen die Flucht.

Vor allem Single-Frauen wird die gemeinsame Zeit zu viel und 31 Prozent fühlen sich in der Beziehung beengt. Bei den männlichen Teilnehmern waren das nur 22 Prozent, die sich gegen eine komplette Zuzweit-Freizeit aussprechen.

Für 97 Prozent ist es okay, wenn beide Partner unterschiedliche Interessen hätten und ihren Hobbies allein nachgehen. 

Verbindlichkeit ist gewünscht

Unterschiedliche Hobbies sind ebenso erwünscht wie auch das Trennen der Finanzen. Auch ein Wochenende ohne Einander mit Freunden geht für 96 Prozent in Ordnung.

Anders sieht es beim Urlaub aus: Wenn der Partner allein verreisen will, finden das 47 Prozent der Männer unangemessen und 41 Prozent der weiblichen Teilnehmer.

Und das Thema Offene Beziehung ist nur für sechs Prozent der Damen überhaupt ein Thema. Bei den Männern würden 12 Prozent eine offene Beziehung akzeptieren.

Da man keinem Menschen in den Kopf schauen kann, lohnt sich ein Gespräch über erwartete Nähe oder Distanz auf jeden Fall. Parship-Coach Eric Hegmann dazu:

Zitat:
Sprechen Sie mit Ihrem Partner darüber, was ihn bewegt und was ihn besorgt. Finden Sie gemeinsam eine Lösung, damit sich niemand eingeengt oder zu wenig beachtet fühlt.

Nur in der Kommunikation können gemeinsame Wege und Ansichten gefunden werden.

Quelle: parship.ch


War diese News spannend?

1
Stern
2
Sterne
3
Sterne
4
Sterne
5
Sterne
Stimmen insgesamt: 1, Durchschnittsbewertung: 4,00 von 5

Hier können Sie sich verlieben:



 

Mehr News von Singlebörsen:







Über 500'000 Leser
nutzen jährlich dieses Vergleichsportal.

Danke für das Vertrauen!

Empfohlen u.a. von:
Presse
Pssst!
Finden Sie jetzt IHR bestes Datingportal!
Unsere einzigartige Suchmaschine wurde schon über 100'000 Mal eingesetzt!