Portale für BDSM & Fetisch-Kontakte im Test 2019

Hier geht's um Portale, auf denen sich Menschen treffen, deren sexuelle Vorlieben ausserhalb dessen liegen, was landläufig als "normal" gilt.

BDSM-Communitys bzw. Fetisch-Seiten sind nun auch schon seit über 20 Jahren im Netz vertreten. Dementsprechend ausgereift und gutbesucht sind die bekanntesten Online-Treffpunkte dieser Szene.

Aktualisiert am 9. Oktober 2019
1
Wer die härtere Art beim Sex mag, findet bei ALT.com auf jeden Fall geeignete Spielpartner.
25'000
aktive Schweizer
86 : 14
  • breit gestreute sexuelle Vorlieben
  • täglich Tausende Nutzer aktiv
  • gratis Blogs, Videos, Forum für BDSM-Liebhaber
  • keine klare Kennzeichung von gewerblichen Profilen
  • Kostenlos Umsehen, Profil erstellen & einige Filme
  • volle Kommunikation ab CHF 17.00/Monat

2
Bei Fetisch.de fühlen sich Einsteiger in die BDSM-Szene sehr gut aufgehoben.
20'000
aktive Schweizer
72 : 28
  • für BDSM-Einsteiger geeignet
  • aktiver Live-Chat, auch tagsüber
  • eigene @Fetisch.de Mail-Adresse
  • relativ wenig Date-Gesuche aus der Schweiz
  • Umsehen, Profil anlegen & Chat gratis
  • volle Kommunikation ab CHF 5.00/Monat

3
Die Sklavenzentrale ist so etwas wie das Melderegister der deutschsprachigen Szene.
10'000
aktive Schweizer
65 : 35
  • Hunderte Kontaktgesuche
  • Events-Kalender & Stammtische
  • veraltetes, antikes Design
  • recht geschlossene Community
  • Umsehen & Profil anlegen gratis
  • volle Kommunikation ab CHF 11.00/Monat

4
Hier tummeln sich gern Akademiker, die den Schmerz mögen.
1'500
aktive Schweizer
75 : 15
  • viele Akademiker mit Schlagkraft
  • detaillierte Suchkriterien
  • deutlich mehr Männer als Frauen
  • kaum Events/Stammtische in CH
  • Gratis: Profil anlegen & auf Kontaktanfragen antworten
  • volle Kommunikation ab CHF 9.00/Monat

5
Die Seite richtet sich vor allem an (Hobby-)Fotografen und Models aus dem BDSM-Bereich.
800
aktive Schweizer
45 : 55
  • viele Hobby-Models und Fotografen
  • freundlicher Umgangston
  • keine Partnersuche!
  • nur mit Premium unverpixelte Bilder
  • Profil anlegen & 10 Nachrichten/Tag gratis
  • volle Kommunikation & Fotos sehen ab CHF 18.00/Monat

6
Wer professionelle "Bestrafung" und schmerzvolle Lust bevorzugt, kann hier in den Inseraten Schweizer Dominas suchen.
100
aktive Schweizer
0 : 100
  • stilvolle Ladies verhauen in hübschem Ambiente
  • viele "Spezialbehandlungen" möglich
  • keine Partnersuche!
  • nur gewerbliche Dominas, Sklavinnen & Studios
  • Kostenloses Kontaktieren möglich
  • Inserat aufgeben ab CHF 10.00/Tag

 
So vielfältig wie erotische Neigungen & Vorlieben sind, so gross ist auch das Angebot unserer Testsieger bei den Fetisch- & BDSM-Communities. Einfach mal reinschnuppern. Das kostet nichts!

Daniel Baltzer
(testet seit 2005)

Weitere Portale für erotische Abenteuer



 
bdsm und fetish treffs im web 2019

BDSM & Co: Kinky Schweizer suchen online

Im europäischen Vergleich ist die Schweiz absolut führend, wenn es darum geht seinen Fetisch oder seine BDSM-Vorlieben über das Internet in die Tat umzusetzen oder sich auch nur virtuell an der Möglichkeit zu erfreuen, was es alles geben könnte. Studien haben klar ergeben: In keinem anderen Land sind pro 1'000 Einwohner so viele Leute bei neigungsorientierten Datingportalen registriert!


1. Was ist eine BDSM-Community/Fetisch-Community?

Bei den Begriffen BDSM und Fetisch handelt es sich um zwei unterschiedliche Dinge, die auch einmal unter Ausdrücken wie Kinky bzw. kinky sein (sprich "sexuell anders ticken als der Durchschnitt") zusammengefasst werden.

BDSM ist eine Abkürzung, die für Bondage, Disziplin, Dominanz, Submission (Unterwerfung), Sadismus und Masochismus steht.

Zitat:
BDSM ist also ein Sammelbegriff für bestimmte sexuelle Vorlieben, die im weitesten Sinne mit Lustschmerz, Fesselspielen und spielerischer Bestrafung einhergehen.

Das Wort Fetisch bzw. Fetischismus hat im Zusammenhang mit BDSM die Bedeutung, dass Menschen sich von bestimmten Gegenständen oder Körperteilen erregt fühlen und sich mit deren Hilfe sexuell befriedigen.

Am bekanntesten ist der Fussfetisch, der Schuhfetisch, der Fetisch an gebrauchter Unterwäsche zu riechen oder auch Latex-, Lack- oder Lederkleidung zu tragen.

Fetisch- und BDSM-Communitys sind die Online-Plattformen, auf denen sich Menschen mit speziellen sexuellen Vorlieben und der Freude an Lustschmerz treffen, finden und verabreden.

Beispiele für sexuelle Vorlieben bzw. Gesuche in BDSM-Communitys und der Fetisch-Szene sind:

  • Suche bizarre Kontakte und SM-Treffen
  • Wer hat Lust bei Paintastic mit mir zu chatten?
  • Möchte devote Frauen finden
  • Suche transsexuelle Kontakte
  • Bin neugierig auf BDSM-Anwendungen, wie Trampling (auf jemandem herumlaufen mit oder ohne Schuhe), Gagging (jemanden würgen), Humiliation (jemanden erniedrigen)
  • Suche Spezielle Kleidung: Chainfashion oder Gummihosen
  • "Sklavin sucht" bzw. "Sklavin gesucht" oder "Herr/Herrin oder Domina gesucht"
  • Suche nach diversen Bondage-Arten: Latex-Bondage, Self-Bondage, Rope-Bondage, Amateur-Bondage, Japanese-Bodage, Rubber-Bondage, Leather-Bondage uvm.

2. Wie finde ich die besten BDSM-Communitys und Fetisch-Seiten?

Mit dieser Checkliste stellen Sie schnell fest, welche Fetisch- und BDSM-Community für Ihre Bedürfnisse am besten geeignet ist:

  • Achten Sie darauf, dass Anfänger wirklich willkommen sind. Manche BDSM- und Fetisch-Seiten sind bereits so spezialisiert bzw. heftig, dass man dort als Anfänger untergeht. In aller Regel freuen sich Communitys aber sehr über Neuzugänge.
  • Manche Fetisch- oder BDSM-Communitys haben gewisse Schwerpunkte. Wenn Sie wissen, dass Sie einen ausgeprägten Fussfetisch haben, melden Sie sich am besten in einem Forum für Fussfetischisten an.
  • Haben Sie das Thema Bondage ins Herz geschlossen, so suchen Sie nach einer Bondage-Seite. Sind Sie sich noch nicht sicher, so melden Sie sich bei einer Erotik-Community wie dem Joyclub an. Dieser verfügt über ein breites Mitgliederportfolio, wo man viel ausprobieren kann und schnell herausfindet, was einem in der BDSM- und Fetischszene zusagt.
  • Achten Sie auf die Mitgliederzahlen der BDSM- und Fetisch-Community. Möchten Sie Ihren Neigungen lieber in einem kleinen Mitgliederkreis nachgehen oder soll es eine grosse Mitgliederkartei sein?
  • Wie bekannt ist die Seite? Ist Ihnen eine grosse und renommierte Seite lieber? Oder soll es eher eine kleinere Seite mit weniger hohem Bekanntheitswert sein?

3. Wie hoch sind die Kosten in einer BDSM-Community?

Die Preise für Mitgliedschaften in Fetisch- und BDSM-Communitys sind recht unterschiedlich. Manche Portale sind gänzlich kostenlos – andere verlangen ein paar Franken pro Monat.

Im Vergleich zu hochpreisigen Partnervermittlungen, die gerne mal über CHF 150 Euro pro Monat kosten, sind die Datingportale für BDSMler und Fetischisten erfreulich preiswert!

Die Kosten und Preise der besten BDSM- und Fetisch-Seiten können Sie bei uns ganz einfach miteinander vergleichen.

Um in einer BDSM-Community bzw. auf einer Fetisch-Kontaktseite alles ausprobieren zu können, empfehlen wir Ihnen, bei ein oder zwei gängigen Altersverifikationssystemen wie x-check o.ä. Mitglied zu werden. Nur so kommen Sie wirklich tief in Fetisch- und BDSM-Communitys hinein und können sich einen echten Eindruck verschaffen von all den perversen Fotos und Videos.


4. So kommt man online an seriöse BDSM-Kontakte

Höflichkeit und Manieren sind in guten BDSM-Communitys ebenso wichtig und gewünscht, wie auf allen anderen Online-Portalen.

Sie können Ihrem Spielgefährten vor einem ersten Treffen online folgende Fragen stellen (besonders empfehlenswert für einen Sub, der sich mit einem Dom treffen will):

  • Wie lange betreibst Du BDSM schon?
  • Welche Schwerpunkte hast Du beim BDSM?
  • Was sind Deine Lieblingsspielzeuge?
  • Was sind Deine Lieblingsorte für BDSM?
  • Was sind Deine Lieblingsclubs?

Kann das Gegenüber konkrete Antworten geben, ist alles gut. Antwortet er oder sie eher ausweichend und mit Floskeln, ist Vorsicht geboten. Er oder sie scheint nicht so erfahren zu ein, wie er/sie vorgibt.

Sind Sie noch unsicher, wenn Sie sich das erste Mal mit einem Fetisch- oder BDSM-Community-Mitglied in der Realität verabreden wollen, so weihen Sie eine Ihnen nahestehende Person ein, wann Sie sich wo und mit wem aus welcher Community verabreden.

Bei BDSM und Fetischismus geht es um Lustgewinn durch aussergewöhnliche sexuelle Praktiken, die auch einmal mit Schmerz, Fixation, Rollenspielen und ähnlichem zu tun haben.

Zitat:
Unterwerfung ist ein Geschenk, geboren aus der Stärke, genährt durch Vertrauen, erhalten durch Respekt und Achtung. Wenn das Wort nicht schlägt, dann schlägt auch nicht der Stock!

Nie geht es bei Kinky-Praktiken jedoch um Zwang, Schmerz der über den Lustgewinn hinausgeht, oder Handlungen, die nicht in beiderseitigem Einvernehmen stattfinden.

Sollte ein Mitspieler Sie zu bestimmten Praktiken zwingen, Ihr vereinbartes Stopp- bzw. Signalwort überhören und Sie sich in sonst einer Weise unwohl fühlen, brechen Sie die Session sofort ab. Möchte Sie jemand bereits online in einer BDSM-Community zu bestimmten Handlungen bewegen, dürfen Sie ebenfalls blocken und dankend ablehnen.


5. Tipps für Anfänger in Fetisch-Communitys

Online andere SM-Begeisterte oder Fetischisten aus der Schweiz zu finden, ist dank guter BDSM-Communitys ganz einfach. Nicht so einfach ist es jedoch, das Vertrauen dieser Menschen zu gewinnen. Dieses muss man sich erst verdienen – und das geht meistens nicht so schnell.

Dennoch gibt es ein paar wirkungsvolle Tipps, wie man als Einsteiger in der BDSM-Szene Anschluss findet:

  • Seien Sie offen– und ehrlich.
    In der BDSM-Szene geht es nicht darum, wer womit am besten prahlen kann. Seien Sie also ehrlich, wenn Sie Einsteiger sind. Erfahrene Nutzer von BDSM-Communitys und Fetischisten merken sowieso schnell, wenn man sie an der Nase herumführt. Und Ihre Ehrlichkeit wird belohnt.
  • Ihr Profil soll ausdrücken, was Sie mögen – und was nicht.
    Damit Sie Ihren geeigneten Spielpartner finden bzw. dieser sie, ist es wichtig, dass Sie in Ihrem Online-Profil schildern, was Sie mögen und was Sie gerne einmal ausprobieren möchten. Vielleicht auch, wie Sie dazu kamen, sich mit BDSM zu beschäftigen. Je konkreter Sie mit Ihren Aussagen sind, desto eher finden Sie, was bzw. wen Sie suchen. 
  • Qualität vor Quantität
    Vor allem BDSM-Anfänger sollten sich online nach qualitativ hochwertigen Kontakten umsehen. Ein BDSM-Community-Mitglied, dem Sie vertrauen können, ist tausendmal mehr wert als drei andere, die irgendwann einmal Shades of Grey gesehen haben und BDSM wie den neuesten Modetrend handhaben. Aus wenigen Menschen mit dieser Einstellung werden tatsächlich einmal Vollblut-Fetischisten oder BDSM-Begeisterte.

Tipps für Anfänger in Fetisch-Communitys

Fuss- Schuh- und Unterwäsche-Fetischisten legen wir folgende Fragen nahe: Überlegen Sie genau, worum es Ihnen beim Ausleben Ihres Fetischs geht. Möchten Sie diesen mit einer anderen Person teilen? Oder wollen Sie Ihrer Lust lieber im stillen Kämmerlein frönen?

Bei Objekt-Fetischen gibt es Online-Seiten, auf denen man die Objekte der Lust käuflich erwerben kann (z.B. getragene Slips und Höschen kaufen bzw. getragene Slips und Höschen verkaufen).

Es gibt aber auch Foren und Communitys, in denen man Menschen kennenlernen kann, mit denen man gemeinsam seinen Fetisch auslebt und das Objekt der Begierde von diesen erhält, um es dann gemeinsam auszukosten

Beim Nylon-Fetisch oder Strumpfhosen-Fetisch ist es für viele Fetischisten z.B. noch reizvoller, wenn jemand das Objekt ihrer Begierde am Körper trägt.

Ist Ihr Fetisch gesellschaftstauglich? Achtung bei Fetischen, die noch nicht ganz gesellschaftstauglich sind! Während der Nylonstrumpf-Fetischist gesellschaftlich weitgehend akzeptiert ist, gelten Gummihosen-Fetischisten und Fetische, die mit Exkrementen und anderen Körperflüssigkeiten zu tun haben, als weniger akzeptiert.

Man sollte also vorsichtig sein, wem man seinen Fetisch anvertraut. Suchen Sie sich nach Möglichkeit eine Online-Community, die so genau wie möglich zu ihrem Fetisch passt.


Finden Sie diesen Testbericht hilfreich?

1
Stern
2
Sterne
3
Sterne
4
Sterne
5
Sterne
Stimmen insgesamt: 6 Durchschnittsbewertung: 4.33 von 5

Daniel Baltzer
Daniel Baltzer
Daniel beobachtet seit 2005 die Online-Dating-Szene in der Schweiz und gilt in den Medien als führender Experte zum Thema.

Ihr Kommentar zu diesem Testbericht?

Bitte überprüfen Sie Ihre Eingabe.

Name (min. 5 Zeichen)

Betreff (optional)

Kommentar (min. 10 Zeichen)

Wieviel sind ?

Kommentar absenden!

ERROR!

Bitte überprüfen Sie Ihre Eingabe.

Schliessen

Vielen Dank für Ihren Kommentar!

Er wird nach Prüfung freigeschaltet.

Schliessen

Probieren Sie mal unsere Suchmaschine aus!


Ich suche eine Singlebörse...

Mein Ziel:

Ich bin sowas wie:

Unsere Suchmaschine...

durchsucht 119 geprüfte Singlebörsen
zeigt Ihre Top10-Anbieter
wurde schon von über 100'000 Leuten benutzt


Viel Spass & Erfolg!


 

Über 500'000 Leser
nutzen jährlich dieses Vergleichsportal.

Danke für das Vertrauen!

Empfohlen u.a. von: