Amateursex-Communitys im Test 2019

Ursprünglich ging es bei den Amateursex-Communitys natürlich darum, dass die Nutzer sich gerne Amateursex-Filmchen anschauen möchten, die andere Nutzer hochgeladen haben.

Was hat das mit unserem Thema "Dating" zu tun? Nun, in den grossen Portale haben sich eigene Gemeinschaften von Mitgliedern gebildet, die sich austauschen, treffen, Amateursex haben, filmen und ganz manchmal auch verlieben.

Aktualisiert am 8. September 2019
1
Definitiv das beliebteste Amateursex-Portal mit täglich neuen Videos und heissen Live-Chats.
80'000
Amateurinnen
5 : 95
  • Tausende Amateure stündlich aktiv
  • geringe Kosten zum Einstieg
  • Live-Treffs mit Amateuren möglich
  • aktiver Anti-Fake-Check
  • keine Video-Flat erhältlich
  • kostenloses Umsehen & Previews
  • Filme, Fotos etc. kosten DirtyCents/
    ab CHF 11.00 für 800 Stück

2
Für Freunde der gepflegten Livecam-Erotik
30'000
Amateurinnen
40 : 60
  • viele unterschiedliche Webcam-Kategorien
  • weibliche, männliche & Trans-Darsteller
  • detaillierte Suchfunktionen
  • keine privaten erotischen Kontake möglich
  • lange Live-Chats können teuer werden
  • kostenlos ist nur die Anmeldung
  • Live-Chats bezahlen Sie mit Kredits/
    27.99 Kredits: CHF 35.00

3
Auf Hochglanz wird hier nicht so viel Wert gelegt - viele Videos direkt aus der Küche der Nachbarin.
25'000
Amateurinnen
15% Männer
75% Frauen
10% Paare
  • Taschengeld aufbessern mit eigenen Videos
  • Live-Dates mit Amateuren
  • bequem & diskret über Mobile Payment zahlen
  • einige "Schrottvideos"
  • aufpoppende Dialog-Anfragen nerven
  • kostenlos Anmelden, Umschauen & Profile der Amateure checken
  • Fotos & Videos kosten Coins/
    CHF 6.00/50 Coins

4
Zahlreiche erotische und heisse Videos - aber Finger weg vom Telefonzugang!
60'000
Amateurinnen
45 : 55
  • Sonderwünsche gegen Aufpreis
  • Events wie z.B. "Sexy Soccer"
  • sehr teurer Telefonzugang!
  • wenig Schweizer Cam-Girls
  • Kostenlos Anmelden, Umschauen & Profile der Amateure checken
  • Livecam-Chat ab CHF 2.50/Minute

 
Sie erkennen es an den Sternen: MyDirtyHobby ist mit Abstand am besten, alle anderen sind um Längen schlechter.

Daniel Baltzer
(testet seit 2005)

Weitere Portale für erotische Abenteuer



 
Top Amateur-Communities für Schweizer 2019

2019: Heisses Vergnügen mit Amateuren

Schweizer mögen es heiss - und sie sind vor allem aufgeschlossen gegenüber neuer Spielarten. Doch anstatt sich nur Pornos zum eigenen Lustgewinn anzuschauen, nutzen immer mehr Schweizer Amateursex-Communities, um einen erotischen Kick zu erleben. Durch die Interaktivität mit den Girls kommt jede Menge Kribbeln in den Livechat. Das geniessen alle Schweizer - über alle Kantone hinweg - gern.


1. Was sind Amateursex-Communities?

Amateursex-Communitys sind Online-Seiten, auf denen sich alle treffen, die sich für Amateursex, Webcam-Girls, Sex-Videos und private Amateure interessieren. 

Zitat:
Sex im neuen Jahrtausend wird bleiben, was es war: ein erotisches Spiel zwischen zwei oder mehr Personen.

Innerhalb der Community kann man Videos ansehen, sich mit privaten Amateuren verabreden oder sich Cam-Shows diverser Webcam-Girls ansehen. Weitere Funktionen und Möglichkeiten sind dann vom jeweiligen Anbieter abhängig.

Amateursex-Communitys entstanden in den späten 1990er Jahren, als immer mehr Menschen Zugang zum Internet hatten. Die Abkehr vom Telefonsex und Zuwendung zu sogenannten Online-Sexseiten für Erotikkontakte machte sich langsam bemerkbar.

Mit Neuerungen wie Webcams können Schweizer Männer nun auch direkt mit Cam-Girls kommunizieren und sich erotisch vergnügen.


2. Wie funktionieren Sex-Communities mit Amateuren?

Amateursex bzw. Amateur-Communitys sind meistens so aufgebaut, dass man als Besucher natürlich erst einmal jede Menge Auswahl an Privatamateur-Videos hat.

Manche Inhalte sind kostenlos, andere kostenpflichtig (Bezahlung in der Regel via virtueller Währung (Coins, Punkte, Cents)).

Gute Amateursex-Communitys sind meist eingeteilt in Rubriken, wie:

  • Neueste Videos
  • Neueste Bilder
  • Webcams
  • Top Amateure
  • Newcomer

Was genau ist ein Amateur?

Grundsätzlich ist ein Amateur eine Person, die eine Tätigkeit aus Freude an der Sache tut, ohne daraus einen Beruf zu machen bzw. Geld für die erbrachte Leistung zu nehmen. 

In Amateursex-Communitys wie z.B. MyDirtyHobby.ch ist es nun allerdings so, dass die meisten Privatamateure schon Semi-Professionalität erreicht haben. Und selbstverständlich Geld für ihr Cam-Posing erhalten. Viele Frauen sind mittlerweile auch hauptberuflich als Cam-Girl beschäftigt.


3. Wie viel kann man denn verdienen als Amateur?

Fragt man die Stars in der Amateur-Branche, dann lohnt es sich definitiv, als Cam-Girl tätig zu sein. Wer sich nach und nach viele Stammkunden in einer Amateursex-Community aufbaut, der kommt mit der Zeit auf einen umgerechnet attraktiven Stundenlohn. Deshalb gibt es auch viele Frauen, die nebenberuflich als Cam-Girl arbeiten.

Die Arbeit als Cam-Girl ist völlig frei bzw. die meisten Frauen sind selbstständig tätig. Das heisst, man braucht sich nirgends zu bewerben, sondern meldet sich lediglich bei einschlägigen Amateur-Communitys an. Und ganz wichtig: Seriöse Amateursex-Communitys verlangen kein Geld im Voraus von Cam-Girls.

Wer als Cam-Girl arbeiten will, braucht:

  • einen leistungsstarken Computer
  • eine hochwertige Webcam
  • einen Internetanschluss (leistungsstarker Internet-Anschluss)
  • einen Cam Splitter (um auf verschiedenen Portalen senden zu können)
  • sexy Outfits
  • Sextoys
  • einen geeigneten Arbeitsraum

Die 5 beliebtesten Webcam-Girls in der Schweiz

Die beliebtesten und erfolgreichsten Cam-Girls in der Schweiz haben mittlerweile einen besonderen Promi-Status in Amateursex-Communitys und auf Porno-Seiten. Sex-Videos und Cam-Sessions mit diesen Damen lassen regelmässig die Leitungen heiss laufen:

1. Aviva Rocks

Aviva Rocks ist waschechte Schweizerin und ist vielen Eidgenossen aus TV-Berichten bekannt. Sie ist blond, vollbusig und offen für alles was vor und hinter der Cam Spass macht. Denn Spass ist für sie das Wichtigste am Job:

Zitat:
Wenn ich keinen Spass daran hätte, wäre es der falsche Job. Wenn man keinen Spass hat an Sex – an viel Sex –, hat man es schwer.

2. Sophia Secret

Sofia Secret lebt in Zürich und weiss genau was Männer von ihr sehen wollen. Das streng religöse Elternhaus hinter sich lassend, vergnügt sie sich mittlerweile bis zu 12h mit ihren Zuschauern.

Zitat:
Vielleicht wurde ich gerade durch mein Elternhaus so erotisch. Sex ist meine Religion.

3. Lucy Cat

Lucy Cat hat eine starke exhibitionistische Seite und das zeigt sie auch in jedem ihrer Cam-Chats. Sie sagt von sich selber: 

Zitat:
Ich liebe es meine dominante Seite auszuleben, das muss allerdings nicht immer auf BDSM hinauslaufen (kann aber gerne). Ich mag es einfach zu verführen und durch das Geschehen zu leiten.

4. Meli Deluxe

Meli ist ein heisses Amateur-Girl mit frivoler Ader, das mit seinen schwarzen Haaren aussieht wie ein versautes Schneewitchen.

Zitat:
Du stehst auf dicke Ti*ten, Dirty Talk und eine sper*asüchtige Amateurin? Dann bist du bei mir genau richtig.

5. Lexy Roxx

Lexy kommt aus zwar Berlin, ist dennoch sehr beliebt bei Schweizern. Sie hat rote lange Haare, Tattoos am ganzen Körper und bezeichnet sich selbst als

Zitat:
der geilste Stern am Pornohimmel

Viele dieser Cam-Girls findet man übrigens bei MyDirtyHobby ;). Eine kostenlose Anmeldung bei dieser Amateursex-Community lohnt sich darum sicherlich. 


4. Kosten für eine seriöse Amateursex-Community

Die von uns getesteten Amateursex-Seiten arbeiten mit einem Mindestguthaben von rund CHF 20.00, das man (wie bei einer Prepaid-Karte) aufladen kann. Andere bieten eine Mitgliedschaft auf Monatsbasis an (circa CHF 30.00).

Die Kosten und Preise sind also sehr überschaubar in seriösen Amateursex-Communitys.


5. Was geht in Amateur-Communitys kostenlos?

Die Anmeldung, das Umsehen und oft auch kurze Video-Ausschnitte sind bei guten und seriösen Amateursex-Communitys kostenlos.

Manchmal gibt es auch Aktionen, bei denen jeder, der sich neu bei einer Amateursex-Seite anmeldet, eine gewisse Anzahl an Credits bzw. Punkten geschenkt bekommt.

Mit diesen Punkten kann man dann praktisch kostenlos Pornos und Sex-Videos anschauen und herausfinden, wie gut die Amateursex-Community für einen selbst ist.

Statt zusehen, lieber gleich zupacken:
Die besten Sextreffs 2019

Es gibt heute Foren (oft als Rubrik in einer Amateursex-Community) für den Austausch der Mitglieder untereinander und das weitverbreitete Konzept, dass Männer kostenlos Amateursex mit Darstellerinnen haben können, wenn sie bereit sind, sich dabei filmen zu lassen. Das bringt der Amateurin einen neuen Film ein und dem Mann ein entsprechendes Erlebnis.


6. Kann man über eine Amateursex-Community Sexdates verabreden?

Gute Amateursex-Seiten eignen sich auch dafür, Sexdates zu vereinbaren. Achten Sie bei der Anmeldung in einer Amateur-Community darauf, dass es hierfür eine Rubrik gibt.

Bei Amateursex-Community-Anbietern wie MyDirtyHobby gibt es keine eigene Rubrik für private Sextreffen. Dafür kann man mit manchen der extrem beliebten Cam-Girls aber manchmal ein Treffen gewinnen.

Ob es dann auch Sex gibt, hängt von der Art des Treffens ab. Manchmal gab es auch schon Angebote für individuelle Pornodrehs zwischen Webcam-Girl und MyDirtyHobby-Nutzer.

VR-Sex-Apps als Alternativ zu Cam-Sex?

VR-Sex-Apps können durchaus eine Alternative zu Webcam-Sex sein. Das Gestalten der Avatare (von den Haaren und dem Outfit, über die Haut bis zur Grösse von Brüsten und Pobacken) sowie ziemlich realistische Interaktionen sind schon möglich und werden immer weiter verbessert.

Auch der Ablauf des Geschehens (und natürlich der Liebesakt) kann bei den meisten VR-Sex-Apps genau gesteuert werden. Manche Apps kann man auch am Computer nutzen.

Die Erfahrung mit einer Sex-App wird jedoch intensiver, wenn man eine VR-Brille bzw. einen Leap-Motion-Controller benutzt, der dafür sorgt, dass man bei der Nutzung der VR-Brille auch seine eigenen Hände und Finger in der App sehen kann.



Daniel Baltzer
Daniel Baltzer
Daniel beobachtet seit 2005 die Online-Dating-Szene in der Schweiz und gilt in den Medien als führender Experte zum Thema.

Probieren Sie mal unsere Suchmaschine aus!


Ich suche eine Singlebörse...

Mein Ziel:

Ich bin sowas wie:

Unsere Suchmaschine...

durchsucht 118 geprüfte Singlebörsen
zeigt Ihre Top10-Anbieter
wurde schon von über 100'000 Leuten benutzt


Viel Spass & Erfolg!


 

Über 500'000 Leser
nutzen jährlich dieses Vergleichsportal.

Danke für das Vertrauen!

Empfohlen u.a. von: